Durch Camsex zu geilen Fickerlebnissen

Durch Camsex zu geilen Fickerlebnissen
Hallo zusammen, ich bin die Mina, ich hatte ein wirklich geiles Erlebnis, was mir bis heute geilen Sex beschert. Davon will ich jetzt mal erzählen. Da ich noch studiere und mir ein wenig Taschengeld dazu verdienen wollte, aber nicht die typischen Studenten Jobs machen wollte, habe ich mich für Sex vor der Cam entschieden. Ich bin irgendwie durch Zufall darauf gestoßen und wollte es dann einfach mal testen. Habe mir eine Webcam besorgt mir ein Profil auf einer Camsex Seite erstellt und habe dann einfach losgelegt. Am Anfang lief es wirklich mehr schlecht als recht, denn ich hatte kaum Besucher in meinem Chat, ich wollte schon wieder aufhören, weil es mir ja so wenig bringen würde, aber ich bin zum Glück dran geblieben. Denn es ging immer weiter aufwärts, man musste wohl erst mal auf mich aufmerksam werden. Ist ja eigentlich auch egal woran es lag. Ich habe es mir also vor der Cam selbst gemacht und die Männer haben dabei zugesehen. Das gefiel mir alles sogar immer so gut, dass ich dabei sogar geil wurde und es mir auch gekommen ist. Davon bin ich vorher nicht wirklich ausgegangen. Dennoch war es sehr geil und ich habe mich schon immer auf die Abende gefreut an denen ich mich vor die Cam setze. Dann eines Abends als ich wieder online war und keinen Besucher im Chat hatte, kam ein Mann herein und bat mich sofort um einen privaten Chat. Das ist ein Chat wo nur wir uns unterhalten können und kein anderer Zuschauer unser Gespräch mitlesen konnte. Ich habe es auch sofort gemacht und er fragte mich ob ich für ihn das tun könnte was er sich am meisten Wünsche, es gebe zwar auch andere Camgirls die das machen, aber die würden ihm optisch nicht so zusagen. Diese Aussage verwunderte mich dann schon sehr, denn jeder der sich schon einmal auf einer Sexcam Plattform umgesehen hat, der weiß, dass dort auch richtig heiße und hübsche Girls unterwegs sind. Na gut, dachte ich, Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, also was solls. Ich sagte ihm dann, dass er mir einfach sagen sollte was ich für ihn tun kann. Er fragte mich ob ich mit meiner Möse so nah wie es geht an die Cam rutschen könne und dann im hohen Bogen pinkeln könnte. Das war dann neu für mich, aber ich hatte keine Probleme damit. In meinem Schlafzimmer wo ich meine Sexcam Shows machte hatte ich Laminat und von daher könnte es gehen, wenn ich es danach schnell wieder weg wischen würde. Also sagte ich ihm zu, nur musste ich gerade nicht pinkeln. Also sagte ich ihm, dass ich dann jetzt viel Wasser trinken würde und er ja dann nach so 2 Stunden wieder in meinen Chat kommen sollte. Was er verneinte, er wollte bleiben und sich einfach mit mir unterhalten. Das kam mir ein wenig blöd vor, weil er ja dann nur für eine normale Unterhaltung mit mir Geld zahle müsse, aber das störte ihn nicht. Also blieb er und wir unterhielten uns über Gott und die Welt, während ich mein Wasser trank. So erfuhr ich dass er Timo hieß sogar nicht so weit von mir entfernt wohnte, er Single sei und er auf dem Bau arbeiten würde. Eben ganz normaler Smalltalk. Nach einer Zeit hatte ich schon so viel getrunken, dass ich schon einen richtigen Wasserbauch hatte. Jetzt musste ich nur noch warten bis das Wasser von meinem Magen in meine Blase rutschen würde. Die Zeit verging beim Gespräch wie im Flug und jetzt merkte ich auch dass ich tierisch pinkeln musste. Ich sagte es Timo und begab mich in Position. Ich achtete noch einmal darauf, dass alle technischen Geräte außer Reichweite wahren und fing an zu pinkeln. Es war ein dicker Strahl denn ich hatte ja auch 2 Liter Wasser getrunken. Mit ordentlichem Druck verließ der Strahl im hohen Bogen meine Möse bis er auf dem Boden landete, was ein lautes Plätschern verursachte. Ich hatte das Gefühl, dass es gar nicht mehr aufhören wollte. Aber nach einer Zeit ließ der Druck nach bis es immer weniger wurde und dann ganz aufhörte. Das war eine richtige Erleichterung. Ich schnappte mir wieder meine Tastatur im Timo zu fragen ob es ihm gefallen hätte. Ich bekam aber keine Antwort, sondern nur eine Anfrage eines Cam2Cam Chats den ich dann annahm und in der oberen rechten Ecke meines Bildschirms öffnete sich ein Fenster, dass mir ein Bild

von einem Schwanz zeigte der von einer Hand gewichst wurde. Dann wurde das Wichsen langsamer und Sperma spritzte in großer Menge und mehreren Stößen aus dem Schwanz. Der Anblick war mal geil, schoss es mir durch den Kopf. Das hatte ich jetzt hier zum ersten Mal beim Camsex gesehen und fand es richtig geil. Es war geil, können wir das morgen wieder machen? Schrieb Timo, was ich dann mit einem Ja beantwortete. Wir machten eine Uhrzeit aus und verließen beide den Chat. Ich loggte mich auch komplett aus und wollte erst einmal meinen Boden wischen und duschen gehen. Als ich alles erledigt hatte, ging ich dann auch schlafen weil es schon spät war und zum Glück konnte ich am nächsten Morgen auch ausschlafen weil ja Samstag war, ich verbrachte fast den ganzen Tag im Bett und wartete nur darauf wieder online gehen zu können. Ich konnte es nicht abwarten wieder eine geile Show für Timo abzuziehen. Dann war es wieder zu weit, ich hatte schon genug getrunken und meine Blase drückte schon. Ich loggte mich ein und nur kurze Zeit später bekam ich auch schon wieder eine private Chat Anfrage diesmal sofort mir Cam2Cam. Diesmal saß Timo so vor der Cam dass ich sein Gesicht sehen konnte. Ein sympathischer Kerl, dachte ich mir und zwinkerte ihm zu. Dann ging ich wieder in Position, zog aber diesmal meine Schamlippen weit auseinander, damit Timo auch ja kein Detail entging. Ich kontrollierte noch einmal ob ich richtig lag und dann ließ ich es wieder laufen. Es war wieder ein heftiger Strahl und es dauerte wieder eine gefühlte Ewigkeit bis es aufhörte. Als ich fertig war und den Gesichtsausdruck von Timo sah, wie er auf dem Monitor starrte, machte mich das richtig geil und ich fing an es mir selbst zu machen. Meine Finger flogen nur so über meinen Kitzler und es dauerte auch nur einen gefühlten Wimpernschlag bis ich heftig kam ich stöhnte auf und meine Möse zuckte wie wild. Dann lag ich erschöpft auf dem Bett und konnte nur das strahlen in Timos Augen sehen. Er schrieb dann, man das war eine geile Show, die würde ich gerne mal real sehen. Auch wenn ich bis heute nicht weiß was genau mich geritten hatte, aber ich schrieb dann. Dann komm doch morgen vorbei, dann mache ich das live für dich. Auch wenn ich es schon nach dem Absenden der Nachricht bereute, wollte es doch tun. Wie wäre es mit 17 Uhr? Fragte Timo, perfekt antwortete ich, gab ihm noch meine Adresse und meinen Nachnamen damit er wusste wo er klingeln sollte. Dann sagte ich ihm, dass ich mich jetzt mal sauber machen müsste und wir uns ja morgen sehen würden. Also verließen wir beiden den Chat und ich machte sauber und ging wieder duschen. Denn ganzen restlichen Abend ging mir einfach nicht aus dem Kopf, was ich da angeleiert hatte. Aber da musste ich jetzt durch und ob es geil werden würde, würde man ja dann sehen. Die Nacht verlief für mich sehr unruhig und auch den ganzen Tag konnte ich nur an mein bevorstehendes Date denken. Und dann war es auch schon so weit. Es klingelte und ich drückte den Türsummer und wartete bis Timo vor meiner Wohnungstür stand. Wie schon gesagt er sah sympathisch aus, war groß und auch gut gebaut. Kein Bauch, sonder eher muskulös und auch gut gekleidet. Ich bat ihn herein und wir setzten und auf die Couch. Ich ging in die Küche und holte ein Bier für ihn und eine 1,5 Liter Flasche Wasser für mich. „Ah, du bereitest dich aber gut vor.“ Sagte er und zwinkerte dabei. „Klar, es soll ja auch so wie beim Camsex werden, oder nicht?“ er nickte nur und trank sein Bier. Wir redeten viel und über alles, ich trank mein Wasser und dann merkte ich auch schon wie wieder meine Blase drückte. Ich packte Timo einfach an der Hand und zog ihn mit ins Schlafzimmer. Ich bedeutete ihm, dass er sich auf den Stuhl in der Ecke setzen solle. Ich zog mich aus und legte mich aufs Bett, genau so, dass meine Möse zu ihm gerichtet war. In der Zeit in der ich mich ausgezogen hatte, hatte Timo es mir gleich getan. Er saß jetzt nackt auf dem Stuhl und hatte seinen schon steifen Prügel in der Hand. Ich wollte ihn nicht warten lassen und ließ es einfach laufen. Ich pinkelte und er wichste langsam seinen Schwanz. Das machte mich richtig geil. Als mit dem Pinkeln fertig war, stand Timo auf kam auf mich zu. Er ging um die Pfütze auf dem Boden herum, schob mich weiter aufs Bett und legte sich zwischen meine Beine. Dann fing er an meine Möse zu lecken. Er schleckte sie förmlich sauber. Meine Hände krallten sich im Laken fest und ich merkte wie in mir ein

heftiger Orgasmus hochstieg. Alles entlud sich mit einem Schrei und heftigen Zuckungen, die gar nicht aufhören wollte. Timo hörte aber nicht auf zu lecken, sondern machte einfach weiter, er lutschte und saugte an meinem Kitzler, dass ich fast irre geworden wäre. Dann zog ich ihn an seinem Kopf sanft zu mir hoch und wir küssten uns. Es schmeckte komisch, aber auch sehr geil, die Mischung aus Mösensaft, Urin und seinem Speichel. Was mich wieder richtig geil werden ließ. Timo spreizte meine Beine noch weiter, legte sich dazwischen und schob mir seinen Prügel tief in meine Möse, erst fickte er mich langsam und dann immer schneller. Ich schlang meine Beine um ihn und packte seinen Arsch mit meinen Händen und ließ mich einfach von ihm ficken. Er fickte mich mal schnell und mal langsam. Doch plötzlich hörte er auf, ging von mir runter, kniete sich neben mich und hielt mir seinen Schwanz vor den Mund. Ich nahm sein Teil so tief in meinen Mund auf wie ich konnte und dann spritzte er auch schon ab. Es waren 4 heftige Stöße die mir sein Sperma in den Rachen pumpten und mit ein wenig Anstrengung schaffte ich es auch alles zu schlucken. Das hatte ich noch nie gemacht, aber es gefiel mir. Jetzt waren wir beide befriedigt und legten uns nebeneinander hin. „Man, du bist aber ein geiles Weib“ sagte Timo was ich einfach mal so stehen ließ. “ Du bist aber auch ein guter Ficker und spontan noch dazu.“ „Wer lässt sich denn so etwas entgehen, ich habe auch nicht damit gerechnet dass du mich zu dir einlädst und mir so etwas bietest.“ “ Ich weiß selber nicht warum ich das so schnell gemacht habe, aber es war eine gute Idee, oder meinst du nicht?“ Fragte ich ihn, was er nur mit einem Nicken beantwortete. „Und wie geht es weiter?“ fragte er dann. Ich hatte schon eine Idee also sagte ich ihm: “ Wir machen jetzt hier sauber, dann gehen wir duschen und dann lädst du mich zum Essen ein, dann kann ich mich stärken und heute auch mal etwas anderes trinken als nur Wasser.“ „Super, so machen wir es, dann mal los.“ Schoss es aus ihm heraus während er vom Bett sprang. Also machten wir beide sauber, gingen danach duschen, zogen uns an und machten uns auf den Weg in ein kleines, nettes Restaurant was ganz bei mir um die Ecke ist und ich schon lange kenne. Beim Essen redeten wir natürlich weiter und ich wollte wissen ob er seinen NS Fetisch schon öfters bei anderen Frauen ausgelebt hatte. Was er verneinte, weil er sich nie getraut hatte es einer Frau zu sagen, also blieb diese Neigung lange unbefriedigt, bis wir uns dann beim Camsex getroffen hatten. Er sagte dann noch “ Ich bin eigentlich durch einen Kumpel darauf gekommen, er hat das mit seiner Ex immer gemacht, aber in seiner neuen Beziehung kann er es auch nicht ausleben.“ Auf die eine oder andere Art konnte ich das auch verstehen, nur mittlerweile machten mich diese NS Spiele ja auch geil. “ Mein Kumpel und ich haben uns sogar schon einmal darüber unterhalten wie es wohl wäre wenn wir uns anpissen lassen würden und den Gedanken fanden wir schon geil, aber wo willst du eine Frau treffen die 2 Kerle gleichzeitig anpisst?“ Sagte Timo und schaute mir dabei ganz tief in die Augen. Ich empfand das jetzt als Aufforderung und wollte es jetzt auch wissen. „Was ist dein Kumpel denn für einer, ist er nett, wie sieht er aus?“ Schoss es aus mir heraus und ich fragte mich wieder warum ich das jetzt wieder gefragt habe. Timo holte sein Handy aus seiner Hosentasche und zeigte mir ein Foto auf dem er mit seinem Kumpel am Strand war. Auch sein Kumpel machte einen netten Eindruck und war auch gut gebaut. “ Also ihr beiden wollt euch von einer Frau zusammen anpissen lassen, ja? Fragte ich ihn und er nickte nur. „Und was springt dann für die Frau dabei heraus?“ Fragte ich ihn, während ich ihm in die Augen sah. Man konnte richtig sehen wie es in seinem Kopf ratterte, dann kam auch schon die Antwort. „Geiler Sex mit 2 gut gebauten Männern und immer ein gutes Essen und eine Shoppingtour.“ Sagte er mit einem Grinsen. “ Ok, dann will ich euch den Gefallen mal tun, aber ich will auch auf meine Kosten kommen, wenn nicht, dann gibt es richtig Ärger.“ Sagte ich und bereute es dann auch schon wieder, was war los mit mir? Timo konnte nur grinsen und seine Augen fingen richtig an zu leuchten. „Ok, dann hole ich dich nächsten Samstag um 17 Uhr ab und wir fahren zu meinem Kumpel, ok?“ Ich nickte und wir stießen an. Wir saßen noch lange in dem Restaurant bis es irgendwann schloss, Timo brachte mich nach Hause. Im Auto

quatschten wir noch ein wenig, dann sagte ich “ So ich muss nun aber, ich muss mal wieder pinkeln.“ „Darf ich zusehen?“ Kam es wieder von ihm. “ Aber nur wenn ich mich dabei übers Klo stellen darf, ich habe keine Lust wieder sauber zu machen.“ “ Na klar, kein Thema.“ Sagte Timo und folgte mir in meine Wohnung. Ich ging sofort aufs Klo zog meine Hose und Höschen runter, stellte mich breitbeinig übers Klo und pinkelte los. Timo kniete sich vor mir hin damit er besser sehen konnte. Also ich fertig war, kam er wieder auf mich zu und schleckte mir meine Möse sauber. Das machte mich wieder so geil, dass ich ficken wollte. Ich schob ihn zur Seite, kniete mich auf allen Vieren hin, Timo verstand auch sofort die Aufforderung zog sich seine Hose sofort mit Unterhose aus, kniete sich hinter mich und rammte mir seinen steifen Prügel direkt beim ersten Stoß bis zum Anschlag in meine nasse Möse. Er rammelte mich wie ein Kaninchen. Nach kurzer Zeit kam ich wieder und stöhnte laut auf, was ihn wohl auch dazu veranlasste zu kommen. Er packte meinen Arsch ganz fest und zog mich mit einem Ruck an sich heran, sein Schwanz steckte jetzt ganz tief in meiner Möse und er spritzte ab. Sein Prügel pumpte mich regelrecht voll. Ganz langsam zog er seinen Schwanz aus mir heraus, half mir beim Aufstehen, gab mir einen leidenschaftlichen Kuss und umarmte mich. Dann flüsterte er mir ins Ohr “ Danke, du bist echt die Beste.“ Ich wusste gar nicht was los war, aber ich sagte ihm dann “ Danke schön, das kann ich nur zurück geben.“ Ich nahm dann seinen halbsteifen Schwanz in die Hand, zog ihn damit zum Waschbecken und wusch ihn ab. Er zog sich an und wir verabschiedeten uns mit einem innigen Kuss. Als Timo die Wohnungstür geschlossen hatte, ging ich auch erst einmal duschen, schließlich hatte ich ja noch eine ordentliche Ladung Sperma in mir. Nach dem Duschen zog ich meinen Pyjama an und ging sofort ins Bett, es dauerte nicht lange bis ich einschlief. Am nächsten Morgen ließ ich mir alle noch einmal durch den Kopf gehen und freute mich trotz weniger Zweifel am den nächsten Samstag. Was dann alles so passierte erfahrt ihr im nächsten Teil.

 

Mina

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.