Das Wochenende bei meiner Cousine

Das Wochenende bei meiner CousineWie versprochen schreibe ich jetzt den zweiten Teil von meine Cousine von hinten entjungfert. Ich musste die ganze Woche über an den geilen Sex mit Anna denken. Dafür dass sie ja noch Jungfrau war, wusste sie ganz genau wie sie gefickt werden wollte. Es wurde endlich Freitag und ich fuhr zu meiner Cousine. Ich kam schon morgens um 10 Uhr an, da meine Tante und mein Onkel schon in der Nacht in den Kurzurlaub gefahren waren machte Anna die Tür nur in einem String bekleidet auf. Sie genoss die Sonne im Garten und lag also oben ohne auf einer Liege. Der Anblick meiner Cousine machte mich sofort wieder geil und ich merkte wie mein Pimmel schon wieder einen langen Hals machte. Ich ging rein und folgte Anna in den Garten sie hatte für mich auch eine Liege bereit gestellt. Ich bin aber nicht so der Sonnentyp und setzte mich unter den Sonnenschirm in den Schatten. So konnte ich auch besser Anna beobachten die sich jetzt wieder in die Sonne legte. Sie fragte mich ob ich ihr wohl den Rücken eincremen könne. „Natürlich“ sagte ich, denn nur ein Idiot hätte da nein gesagt. Ich schnappte mir die Sonnencreme und verteilte einen satten Strahl Creme auf Annas Rücken. Sie zuckte kurz zusammen. Dann fing ich an die Creme zu verteilen und massierte dabei ihren Rücken und ihre Arschbacken. Mein Schwanz war schon dem Platzen nahe. Um ihre Arschbacken kümmerte ich mich ausgiebig, denn diese kleinen festen Arschbacken hatten es mir so richtig angetan. Ab und an glitt ich auch mit meinen Fingern durch ihre Arschritze und berührte dabei mehrmals ihr enges Arschloch. Anna fing schon an zu schnurren wie eine Katze und sagte mir dann, dass ich ihr das Höschen ausziehen sollte. Das tat ich natürlich sehr gern. Als ich den String über ihre Beine nach unten zog, viel mein Blick sofort auf ihre Möse die schon vor Geilheit glänzte. Ich dachte nur “ Das wird auf jeden Fall ein geiles Wochenende!“ Dann spreizte Anna die Schenkel und ich sah das als Aufforderung an ihre Möse mit meinen Fingern zu bearbeiten. Was ich auch sofort tat. Man die kleine war schon richtig feucht. Ich steckte erst einen Finger in ihre Möse und dann gleich 2 und fing dann an sie schön zu fingern. Anna drückte jetzt ihr Gesicht auf die Liege damit das Stöhnen nicht zu laut wurde. Denn die Nachbarn saßen auch im Garten. Immer schneller fickte ich die Kleine Sau mit meinen Fingern ich merkte dass ihre Möse anfing kräftig zu zucken. Anna hatte ihren ersten Abgang an diesem Wochenende und drehte sich dann auf den Rücken und grinste mich zufrieden an. Sie sagte “ Das war schön, soll ich Dir auch einen runter holen wie beim letzten Mal?“ Ja na klar sollte sie das sie stand also auf, ich entledigte mich noch eben meiner Sachen und legte mich auf die Liege. Anna kniete sich neben mich und fing an meinen harten Schwengel zu wichsen. Sie legte sofort richtig los, schnell und hart wichste sie meinen Schwanz. Es hat wirklich keine Minute gedauert und mein Sperma schoss durch die Luft. Es waren 3 oder 4 heftige Stöße die Anna aus meinen Eiern wichste. Sie schaute den Sperma Ladungen auf ihrem Flug nach bis das Sperma auf meinen Bauch landete. Anna grinste mich wieder mit einem geilen Gesichtsausdruck an und ging mit einem Finger durch die Spermafütze auf meinen Bauch und steckte sich ihren Finger dann in den Mund und schleckte mein Sperma ab. “ Lecker jetzt Du!“ Dann ging sie nochmals mit ihrem Finger durch mein Sperma und steckte den Finger in meinen Mund auch ich leckte dann ihren Finger ab und Anna grinste wieder. Sie nahm ein Handtuch und wischte den Rest ab. Dann gingen wir schnell zusammen kurz zum abduschen rein und setzten uns dann nackt in den Garten an den Tisch. Jetzt saßen wir einfach nur da und unterhielten uns und tranken ein wenig. Um 13 Uhr bekamen wir Beide Hunger und Anna ging rein und holte Kartoffelsalat und Wiener. Eine Stärkung tat gut und wir konnten weiter quatschen. Anna erzählte mir dann von ihrem besten Freund Pierre. Der wohl schwul oder mindestens Bi sei, ich konnte damit irgendwie nichts anfangen und fragte mich was das jetzt sollte. Sie sagte dass er wohl später kurz vorbei kommen wolle. Sie fragte mich natürlich ob ich

was dagegen hätte, das hatte ich nicht warum auch. Dann klingelte kurz das Telefon und Anna ging ran. Es waren Tante und Onkel die kurz nur mal fragen wollten ob alles in Ordnung sei. Klar war es das 😉 Anna und ich verstanden uns schließlich prächtig. Kurz darauf schellte es an der Haustür und Anna ging nackt wie sie war hin und öffnete. Es war ihr bester Freund Pierre, der dann wohl doch etwas früher auftauchte. Da Anna nackt war blieb ich es auch und blieb einfach nackt auf meinem Stuhl im Garten sitzen. Pierre kam mit Anna in den Garten gab mir die Hand und stellte sich vor. Ich dachte nur wenn der Kerl schwul ist dann entgeht ihm aber was in der Frauenwelt. Denn hässlich war er nicht. Pierre war so ca. 180 groß, schlank und für einen Mann sah er gut aus. Und wie sich heraus stellte auch ein sehr lockerer Geselle. Denn er zog sich auch sofort aus und setzte sich nackt auf den Stuhl neben mir. Ich war ein wenig verwundert da ich ja für ihn ein Fremder war. Anna setzte sich uns gegenüber und zog beim Sitzen ihre Beine an sodass ihre Füße auch auf dem Stuhl waren und so war der Blick auf ihre Möse frei, man konnte sogar leicht ihre Rosette erkennen. Dieses kleine versaute Luder mein Schwanz fing schon wieder zu wachsen an und auch der von Pierre regte sich, was ich aus dem Augenwinkel sehr gut sah. Also schwul dann wohl eher nicht. Anna fing jetzt an sich zu streicheln dabei ließ sie ihre Hand über ihren Körper gleiten und machte bei ihrer Möse halt, öffnete mit 2 Fingern ihre kleinen Schamlippen. Der Blick auf das Innere von Annas Möse war nun frei und Pierres Schwanz war jetzt zu voller Größe angewachsen und meinem Pimmel ging es ebenso. Irgendwie eine eigenartige Situation die mich aber noch geiler werden ließ. Anna stand auf kam auf mich zu kniete sich hin und nahm meinen Schwanz in den Mund und fing an zu blasen. Pierre schaute uns dabei zu und fing an seinen Schwengel zu reiben. Auf einmal hörte Anna auf zu blasen und fragte Pierre “ Willst Du auch mal blasen?“ Äh mich fragt wohl keiner dachte ich nur aber ich war zu geil um irgendwas zu sagen oder zu reagieren. Pierre stand auf ging auch vor mir in die Knie und nahm jetzt meinen Schwanz in den Mund. Ich bin wirklich nicht schwul oder bi und darüber hatte ich auch noch nie nachgedacht wozu auch. Aber die Behandlung von Pierre gefiel mir. Er blies meinen Schwanz und Anna wichste dabei seinen Schwanz. Man was für eine krasse aber auch sehr geile Nummer. Ich merkte wie mir der Saft im Schaft hoch stieg und wollte noch was sagen aber es ging nicht. Ohne Vorwarnung spritzte ich eine Ladung Sperma in Pierres Rachen und er schluckte alles. Anna drehte Pierres Kopf um und küsste ihn mit voller Leidenschaft. Die Beiden teilten sich mein Sperma, natürlich hörte Anna dabei nicht auf Pierres Lanze zu wischen und dann kam auch er, ein leichtes Stöhnen kam aus seinem Mund und er spritzte sein Sperma auf den Boden. Jetzt waren wir beide gekommen nur Anna noch nicht. Aber das sollte sich ändern. Denn Anna nahm Pierre und mich an die Hand und führte uns in das Schlafzimmer ihrer Eltern. Sie stieß uns auf Bett und kniete sich zwischen uns. Sie hatte nun einen Schwanz in der linken und einen in der rechten Hand. Sie massierte unsere Prengel gleichzeitig hart. Als beide Prügel fick bereit waren, setzte sich Anna zuerst auf den von Pierre und ritt gleich richtig heftig drauf los. Ich lag neben den beiden, schaute zu und wichste meinen Schwanz. Ein geiler Anblick, dann stieg Anna von Pierre runter und setzte sich auf meinen Schwanz. Sie ritt genauso schnell und intensiv wie zuvor auf Pierre. Pierre stand jetzt auf und steckte Anna seine Lanze in den Mund. Anna ritt jetzt auf mir und blies gleichzeitig den Schwanz von Pierre. Das ging ungefähr 10 Minuten so. Bis Pierre wieder leise zu Stöhnen anfing und Anna seine Ladung Sperma zu schlucken bekam. Alles schaffte sie aber nicht weil sie auch grad einen Abgang bekam schlucken und stöhnen passt nicht so gut zusammen so lief ihr etwas Sperma aus dem Mund. Sie nahm wieder einen Finger, benetzte ihn mit Sperma. Dann steckte sie ihren Finger wieder in meinen Mund und ich schmeckte jetzt zum ersten Mal in meinem Leben fremdes Sperma.

Ich empfand es nicht als eklig sonder ich wurde dabei so geil dass ich jetzt auch kam und Annas Möse mit Sperma abfüllte. Jetzt waren wir alle 3 erledigt und lagen im Bett. Anna in der Mitte mit 2 Kerlen im Arm. Der einzige Gedanke der durch meinen Kopf ging war: “ Meine Cousine ist die geilste Sau die ich kenne!!“ Wir schleifen für 2 Stunden ein und gingen dann alle 3 duschen. Danach zogen wir uns diesmal aber was an und gingen wieder in den Garten. Es war mittlerweile schon früher Abend. Ich machte den Grill an damit wir was Leckeres zu Abend essen konnten. Wir saßen lange draußen und quatschten über Gott und die Welt. So gegen 1 Uhr nachts verabschiedete sich Pierre und fuhr heim. Anna und ich räumten kurz auf und gingen dann auch ins Bett. Wir lagen Arm in Arm wie 2 Verliebte und Ich freute mich vor dem Einschlafen schon auf den nächsten Tag von dem ich Euch selbstredend noch erzählen werde.

Bis dann liebe Gemeinde.

Das könnte auch interessant sein...

17 Antworten

  1. mark wallace sagt:

    geile geschichte!!! wenn jmd pics von sich beim sex schicken will, markwallace(a)web-de oder skype: markwallacesydney1 ;D

  2. Geile Sarya sagt:

    Echt,voll geile Geschichte sowas würde ich auch mal gerne haben

  3. Netter Stiefvater sagt:

    Hallo Stef

    vielleicht hast du Lust mit mir zu ficken

    aerschchen(at)gmx-net

  4. stef sagt:

    GEIL;MACH´S MIR SCHON DIE GANZE ZEIT SELBST! SUCHE HEISSEN FICKER GEGEN TG MELD DICH!LSTEF25(a)aol-com

  5. spritzer sagt:

    das war geil.Meinen Laptop habe ich vollgespritzt

  6. GroßerMund sagt:

    Hab mich dabei gefingert und bin dabei gekommen. Mein Saft ist auf mein Bett getropft aber es hat gut getan..

  7. Geile Sexgöttin sagt:

    ich fands geil mein freund hat mich dabei gefickt

  8. Laura sagt:

    Mr.Geil: ich sage dir nicht wo ich wohne.

  9. Fickschwesta sagt:

    Geeeeeeeil !!!sowas braucht jeder ;))

  10. Mister. Geil sagt:

    Laura wo wohnst du
    Und geile Geschichte

  11. paul sagt:

    jezt macht lesen wieder spass 😉 schreib unbedingt weiter

  12. Zulan sagt:

    Echt nice so was will ich auch mal erleben

  13. Laura sagt:

    Tolle Geschichten. Deine Cousine ist echt zu beneiden. Ich habe leider weder Cousins noch Cousinen in meinem Alter. Die sind alle schon mindestens 20 Jahre älter und todlangweilig. Aber dafür habe ich einen echt knackigen Nachbarn, der aber leider nie viel Zeit für mich hat, weil er in 3 oder 4 Vereinen aktiv ist und sich dann nur 1-2 mal im Monat um mich „kümmern“ kann…

  14. der big leser sagt:

    hammer geile geschichte sowas würde man gerne als man erleben freu mich schon auf das was noch kommt 😀

  15. Anne sagt:

    Voll geile Geschichte-vielen dank dafür

  16. Leser sagt:

    echt gute geschichte unbedingt so bald wie möglich weiter schreiben

  17. Der Leser sagt:

    So eine verfickt geile Cousine hätte ich auch gern und dazu noch ihr bester Freund einfach perfekt. Du bist wirklich zu beneiden!!! Habe die beiden Teile echt gern gelesen. Bitte unbedingt weiter schreiben!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.