Der erste Dreier des Jünglings

Der erste Dreier des JünglingsWie ich ja schon in meiner ersten Sexgeschichte „Jüngling entjungfert und eingeritten“ geschrieben habe, würde ich gern mit Carsten (Sohn meiner besten Freundin Beate) öfters ficken. Und jetzt erzähle ich Euch die nächste Geschichte. Ich hatte Carsten jetzt einen Monat nicht gesehen wir hatten Beide irgendwie nicht die Zeit uns wieder zu treffen, aber wir haben dafür fast jeden zweiten Tag telefoniert. Ich hatte einer alten Schulfreundin von meinem Erlebnis mit Carsten erzählt und sie war wirklich erregt so etwas zu hören. Ich machte dann den Vorschlag dass ich an einem Tag am Wochenende mit Carsten vorbei kommen könnte und wir einen Dreier machen könnten. Doris so heißt meine alte Schulfreundin, war sofort Feuer und Flamme und so rief ich Carsten an, und fragte ihn ob er nicht Lust hätte es mal mit 2 reifen Frauen gleichzeitig zu treiben. Er sagte zu, betonte aber das er sehr nervös sein werde. Diese Nervosität werden wir ihm schon nehmen sagte ich ihm und rief dann sofort meine Freundin an um einen Tag am Wochenende auszumachen. Wir einigten uns auf einen Samstag im August. Der Tag war gekommen und ich fuhr Samstagvormittag Carsten abholen ich bin extra etwas früher hin gefahren damit ich seiner Mutter es noch unter 4 Augen sagen konnte was wir mit ihrem Sohn vorhatten. Sie grinste nur und sagte“ Doris war früher ja schon ein richtiges Luder, da wird Carsten wohl richtig platt sein wenn er heute Nacht nach Hause kommt“. Das sah ich ähnlich wir tranken noch eine Tasse Kaffee zusammen und ich machte mich mit Carsten dann auf den Weg. Wir hatten eine 2 Stündige Autofahrt vor uns auf der ich versuchte dem Jungen seine Nervosität zu nehmen. Ich hatte ein dünnes Sommerkleid an und natürlich nichts drunter und deswegen nahm ich seine Hand und legte sie auf mein Bein, und seine Hand suchte auch gleich den Weg zu meiner Möse. Er massierte mit seinem Mittelfinger leicht meinen Kitzler und ich wurde richtig feucht beim Fahren. Ich wollte mir aber die Vorfreude bewahren, da ich aber wusste dass Carsten ein Vielspritzer war, steuerte ich den nächsten Rastplatz an. Als das Auto zum Stehen kam beugte ich mich zu Carsten rüber machte seine Hose auf und holte seinen steifen Schwanz raus. Man wie hatte ich diesen jungen Hengstschwanz vermisst. Er hatte sich frisch rasiert, einfach nur schön dieser Anblick. Ich nahm seinen Prügel sofort in meinen Mund und fing an zu blasen, Carsten fing auch sofort an zu stöhnen und nach wenigen Minuten spritzte er mir eine heftige Ladung Sperma in meinen Mund. Ich versuchte alles zu schlucken, das ging aber nicht weil es einfach zu viel war, ein wenig ging daneben. Das wischte ich mir mit einem Taschentuch ab und gab Carsten noch einen Kuss. Sein glitzern in den Augen war wieder da er freute sich wohl tierisch auf seinen Dreier, aber das konnte ihm wohl keiner verdenken. Wir setzten unsere Fahrt fort und nach einer Stunde und einem kleinen Satu waren wir dann auch endlich bei Doris angekommen. Doris war schon sehr gespannt wie Carsten aussieht und als sie ihn sah war sie begeistert, denn er ist ja auch ein stattlicher junger Mann der sich wirklich sehen lassen kann. Doris hatte auch ein schönes knappes Sommerkleid an und natürlich auch nichts drunter. Seit ihrer Scheidung lebt Doris in einem kleinem schnuckeligem Haus am Stadtrand, das Haus steht sehr Abseits vom ganzen städtischen Trubel und man kann im Garten wirklich sehr gut entspannen. Denn man hört keine Autos oder Nachbarn die einen stören. Wir gingen in ihren Garten wo sie schon den Grill angeschmissen hatte. “ Dann wollen wir uns mal ordentlich stärken und quatschen“, sagte sie und bat uns Platz zu nehmen. Wir saßen nun alle im Garten am Tisch und aßen, tranken undunterhielten uns. Ich fühlte mich so wohl dass ich Doris fragte ob wir nicht über Nacht bleiben sollen, dass fand sie sehr gut und willigte sofort ein. Auch Carsten war von der Idee begeistert. Ich schrieb Beate eine SMS eine dass ich ihren Sohn erst am nächsten Tag zurück bringen werde. Es kam nur zurück “ Der Junge ist einfach zu beneiden“. Ja das sah ich auch so, wir wurden langsam warm beim Sprechen und lachten auch viel. Der Alkohol den wir nach dem Essen tranken lockerte natürlich die Stimmung richtig auf.


Und ich erzählte Doris dann, dass ich Carsten auf der Hinfahrt im Auto schon einen geblasen habe, damit er etwas lockerer wird und schon etwas Druck aufbauen kann. Das machte Doris richtig wuschig und sie setzte sich neben Carsten und fragte ihn “ Darf ich mir Deinen Schwanz mal ansehen?“ Carsten nickte nur aber wurde nicht rot, da hatten die 2 Bierchen wohl schon für mehr Lockerheit gesorgt. Carsten öffnete sofort seine Hose und holte seinen Schwanz raus, der im schlaffen Zustand schon sehr schön anzusehen ist. Doris nahm ihn sofort in die Hand und massierte in steif. Sie fragte Carsten“ Was hältst Du davon wenn wir ins Schlafzimmer gehen und Du mich richtig fickst?“ Carsten nickte wieder schüchtern und Doris nahm ihn an die Hand und zog ihn in ihr Schlafzimmer. Ich nahm mein Glas Rotwein und ging hinterher. Doris drückte Carsten aufs Bett und zog ihn aus. Ich setzte mich unterdessen auf einen Sessel der in der Ecke stand und machte es mir bequem. Beide waren jetzt nackt und Doris nahm sich sofort Carstens harten Prügel an sie leckte an seinem Schaft und knetete dabei seine Eier. Natürlich wurde Carsten bei der Behandlung richtig geil und fing auch schon wieder an zu stöhnen, dazu kam dass Doris ihm bei blasen auch noch ihre Möse ins Gesicht drückte und ihre langen dicken Schamlippen machten den Jüngling wohl richtig an. Es war schon ein geiler Anblick wie die Beiden es sich in der 69er Stellung besorgten. Doris glitt jetzt von Carsten runter und legte sich breitbeinig aufs Bett, drückte ihre Beine soweit es nur ging auseinander und sagte “ Los mein junger geiler Hengst fick mich schnell und hart durch!!!“ Carsten setzte seinen Schwanz an und stieß ihn mit einem Stoß tief in Doris rein. Sie schrie richtig auf. Mich machte dieser Anblick richtig geil ich lief fast aus also zog ich mich auch aus und spielte an mir selbst rum. Carsten fickte Doris wirklich heftig, schnell. Man konnte es richtig klatschen hören, und der Votzensaft lief aus Doris Möse richtig raus. Carsten wurde immer schneller und ich wusste jetzt gleich würde er kommen. Noch ein paar Stöße und er pumpte Doris sein Sperma tief in die Möse. Doris wimmerte richtig und zog seinen Arsch an sich ran damit sein Schwanz tief in ihr war. Puh ich wäre auch fast gekommen, denn es war ein wirklich sehr erregender Anblick. Carsten dreht sich von Doris runter und lag auf dem Bett, sein Pimmel zuckte noch etwas nach und jetzt konnte ich nicht mehr und ging hin und nahm seinen Schwanz wieder in den Mund. Der Geschmack war unbeschreiblich. Sperma und Mösensaft, man schmeckte die ganze Geilheit der Beiden. Nach circa 30 Sekunden in meinem Mund war der Schwanz auch schon wieder hart. Diese Steherqualitäten beeindruckten mich immer wieder. Ich wollte jetzt diesen Schwanz in mir haben. Also setzte ich mich auf ihn und er flutschte auch sofort rein, denn ich war extrem feucht. Mit langsamen Bewegungen ritt ich auf seinem Schwanz. Doris lag neben uns und beobachtete uns. Ich wollte gar nicht aufhören, es war einfach nur herrlich, einfach langsame tiefe Fickstöße zu genießen. Jetzt kam auch wieder Doris ins Spiel. Sie kniete sich mit ihrer Möse über Carstens Gesicht. Jetzt konnte er sein eigenes Sperma aus einer reifen Möse mit großen prallen Schamlippen lecken. Und er machte es auch seine Zunge steckte tiefe in der Möse und er schlürfte sie förmlich aus. Doris verdrehte die Augen. Dann sagte sie “ Unser Hengst soll Dich in den Arsch ficken“ Ja darauf hatte ich jetzt auch richtig Lust. Ich stieg von Carsten runter kniete auf den Fußboden vor dem Bett mit dem Oberkörper auf dem Boden, sodass mein Arsch sich richtig schön in die Höhe reckte und zog meine Arschbacken auseinander. Doris sagte zu Carsten“ Los Du geiler Ficker, fick das Luder tief in den Arsch und spritze ihr Deine Ladung dann auf die Arschbacken!!“ Carsten machte es auch sofort ich spürte seine Eichelspitze an meiner Rosette und Doris half ihm beim Einführen. Und dann drang er langsam in mich ein. Wow was für ein Gefühl seinen harten, dicken Pimmel im Arsch zu haben. Er füllte mich regelrecht aus. Dann begann er an zu ficken erst langsam und dann immer schneller. Doris kam nach vorn zu mir und legte sich mit ihrer Möse vor mein Gesicht. Ich leckte jetzt ihre Votze in der immer noch etwas Sperma war aber es schmeckte einfach nur gut und Carsten kniete hinter mir und fickte meinen Arsch. Man ich konnte gar nicht mehr klar denken was für eine geile Aktion. Carsten wurde schneller und schneller und ich wusste gleich kommt er wieder. Er zog seinen Schwanz raus und spritzte mir sein Sperma auf die Arschbacken. Ich merkte wie es 3 oder 4 mal klatschte und als er zu stöhnen aufhörte stand Doris vor mir auf ging hinter mich und leckte mir sein Sperma vom Arsch. Wir legten uns alle 3 ins Bett und dösten erschöpft vor uns her. Nach ungefähr einer Stunde sagte Doris “ Komm wir gehen duschen, dann gehen wir nach draußen in den Garten und essen und trinken noch etwas.“ Gute Idee denn wir alle konnten eine Stärkung gebrauchen. Nach dem Duschen gab uns Doris allen ein T-Shirt mit dem wir uns nach draußen in den Garten setzten. Erst mal den Grill neu anmachen und ein wenig stärken. Wie es dann weiter ging bei unserem Dreier mit dem Jüngling erzähle ich Euch dann beim nächsten Mal.

Das könnte auch interessant sein...

22 Antworten

  1. Lilly sagt:

    geile geschichte. da muss man sich ja befingern. und kann nichts schreiben

  2. Joachim sagt:

    welche geile frau will von mir gefickt werden,das ist ja geil

  3. Manfred Rubbellos sagt:

    boah ihr versauten wixxer

  4. Peter sagt:

    Johana ich will dich ficken

  5. guest_71 sagt:

    wer hat bock über sex zu schreiben?

  6. Geile Sau sagt:

    Echt geile Geschichte, bin auch voll geil geworden. Wer hat Lust zu ficken

  7. Jens sagt:

    Hallo, nette sie lust auf treffen oder heißen Mail-Kontakt? Meld dich Jessie.
    unknown72(a)gmx-de

  8. Jessie sagt:

    wer hat lust ?:*

  9. Pennis sagt:

    Muschi geb mir deine nummer un dann treffen wir uns zum ficken:)

  10. Muschi sagt:

    Wer fickt mich bin total erregt

  11. FICKI sagt:

    Geiiiiil kommt her und fickt mich ahhhh ahh Sex Sex ich bin geil ich leck eure nippeln kommt her

  12. bäääm sagt:

    wann geht es weiter?

  13. Johana sagt:

    Ich will auch so was ich bekomme gerade einen orgasmus

  14. Loki sagt:

    geilefotze ich möchte unbedingt 🙂 bin geil wie sonst was

  15. Geilefotze sagt:

    Wer will mich ficken ?

  16. bäääm sagt:

    boa geil! ich freu mich auf die fortzsetzung!

  17. Hengst sagt:

    Hat wer lust zu ficken?
    Bin für alles offen

  18. Herbert sagt:

    Hat wer lust zu ficken?? ;D

  19. Fick Luder sagt:

    Hamma geil echt geil

  20. Spritzig sagt:

    hör auf dir ein zu fingern und fick mich 😉
    ich bin grad auch richtig geil

  21. lol sagt:

    boah ich finger mich auch schon selber! so eine geile geschichte…

  22. Pedo sagt:

    Boahr ich hab 2 Tonnen gewixxt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.